Für eine Servicefirma im Bereich Bautenschutz wurde ein neues Gebäude mit Büroräumen und Lagerflächen geplant. Die zunächst geforderte Produktionshalle zur Aufnahme einer Sandstahlanlage wurde im Laufe der Planung durch eine zweite kleinere Lagerhalle ersetzt.

bürogebäude mit zwei lagerhallen

a-team-weimar

Aber bitte mit Köpfchen.

Zunächst wurden zwei alternative Vorentwürfe entwickelt, anhand derer Bedarf, Qualität und Lage der verschiedenen Nutzungsbereiche geklärt werden konnten.

In beiden Vorschlägen wurde das Bürogebäude als Kopf an der Straße platziert, um der Firma ein weithin sichtbares, markantes Zeichen zu geben; das flach gewölbte Tonnendach betont diese Idee im endgültigen Entwurf
Die Lagerhallen schließen als Flachbauten an das Bürogebäude an.
Aufgrund der Vorangaben zu Lage, Anzahl und Breite der Grundstückseinfahrten wurde die Laderampe aus dem Vorentwurf nicht verwirklicht; beide Lagerhallen sind nun von Norden her anfahrbar.

Im südlichen Bereich wurden in einem Kellergeschoss Sozial- und Nebenräume angeordnet, die durch Ausnutzung des vorhandenen Gefälles über eine Schrägverglasung natürlich belichtet und belüftet werden können.

Statt der ursprünglich gewünschten Dienstwohnung im OG entschied sich der Bauherr für eine zweite Büroeinheit, die in sich abgeschlossen und getrennt vermietbar ist.

 

a-team-gewerbebau in weimar

Derzeit überarbeiten wir unsere Internetpräsenz...
...und bitten daher um Nachsicht, wenn der ein oder andere Link noch nicht funktioniert, die eine oder andere Information noch etwas mager ist oder sich hier oder da Fehler eingeschlichen haben mögen...